My Carts


My Beatport

Log in to start using My Beatport!

My Beatport lets you follow your favorite DJs and labels so you can find out when they release new tracks. Log in or create an account today so you never miss a new release.

Create an Account
You're not following anyone yet!

My Beatport lets you follow your favorite DJs and labels so you can find out when they release new tracks. So go follow someone!

View My Beatport

My Artists View All


My Labels View All


Alexander Sting has made himself a name upon live sets in the Techno genre. On Tales From The Inside he is showing his faible for Downbeat and Electronica. Make Me A Bird is his first EP on the label.

"Dear God, make me a bird. So I could fly far. Far, far away from here" is a quotation taken from the movie Forrest Gump and serves as a template for the EP's title song. And indeed, Alexander Sting flies over a beat here. A destroyed, carefully crafted rhythm is floating over a hypnotic musical motif. The track expresses the wish to restart. The wish, to disconnect from the present and let go. In the track's second part a catchy piano melody is layered over the thick texture of the groove. This seems to be a desire for freedom with a genuine melancholic hue. The new beginning seems to be a remote future.

Silent Waves is one of the few titles within Tales From The Inside's catalogue that has a "4-to-the-floor" beat. It could be a snap-shot of a cold, cloudy night. The ambience is oppressive and muffled. It is the rhythm that hypnotises the listener – rather than the track's tonal elements. Fragments of a choir, spheric components – all of this is only backing up the cold, depressed mood. "Only inside there's a warm place for us" – this is the text line that finishes the Make Me A Bird EP. These words stand as an example for the track's theme: in a cold and blunt world warmth and security can only be found in the inside.

- - -

Alexander Sting hat sich durch Livesets im Technobereich einen Namen gemacht. Auf Tales From The Inside zeigt er nun sein Faible für Downbeat und Electronica. Make Me A Bird ist seine erste Veröffentlichung auf dem Label.

„Dear God, make me a bird. So I could fly far. Far, far away from here", ist ein Zitat aus dem Film Forrest Gump und gleichzeitig die Vorlage für das Titelstück dieser EP. Und tatsächlich fliegt Alexander Sting hier über den Beat. Ein zerstörter, mit Liebe zum Detail ausgearbeiteter Rhythmus schwebt über einem hypnotisierenden musikalischen Motiv. Das Stück drückt den Wunsch nach einem Neuanfang aus. Den Wunsch, sich aus dem Jetzt abzulösen und loszulassen. Die eingängige Klaviermelodie, die sich im zweiten Teil des Titels über das Gewebe aus Beat und Flächen legt, scheint wie ein Wunsch nach Freiheit – und der hat eine deutlich melancholische Färbung, als ob der Neuanfang noch in weiter Ferne liegt.

Silent Waves ist einer der wenigen Titel aus dem Katalog von Tales From The Inside, der einen „4-to-the-floor" Beat hat. Er könnte eine Momentaufnahme aus einer kalten, vernebelten Nacht sein. Drückend dumpf ist die Stimmung in diesem Titel, bei dem es der Rhythmus ist, der den Hörer hypnotisiert. Die tonalen Elemente, Fragmente eines Chors, flächige Bestandteile – all das untermauert die kühle, bedrückte Atmosphäre. „Only inside there's a warm place for us" – mit dieser Gesangszeile endet Silent Waves. Der Text steht exemplarisch für das Leitmotiv des Stückes: Wärme und Geborgenheit gibt es in einer kalten, stumpfen Welt nur im Inneren.
Stem Player Active
Clear Queue