My Beatport

Log in to start using My Beatport!

My Beatport lets you follow your favorite DJs and labels so you can find out when they release new tracks. Log in or create an account today so you never miss a new release.

Create an Account
You're not following anyone yet!

My Beatport lets you follow your favorite DJs and labels so you can find out when they release new tracks. So go follow someone!

View My Beatport

My Artists View All


My Labels View All


My Carts


Bereits als kleines Kind, begeistert sich Matt Gain für die Musik, in allen Formen die es auf dem internationalen Musikmarkt zu hören gibt. Besonders die elektronische Musik, mit ihrer enormen Vielseitigkeit an neuen Sounds hört Matt am liebsten. Im Alter von zehn Jahren, nimmt er regelmäßig Klavierstunden und bekommt dann etwas später den ersten Computer geschenkt, der gleichzeitig als Sampler und Sequencer genutzt wird. Somit entstehen die ersten eigenen Werke, womit sich Matt bei diversen Tonträgerfirmen, Club- und Konzertveranstaltern bewirbt. Unter den ersten Produktionen, ergeben sich auch die Projekte mit den Namen "Gain.Ltd" und "Rigido" worauf die Tonträgerfirma Formaldehyd Records aus Berlin aufmerksam wird. Die anfänglich minimalistisch produzierten Werke, gefallen den Inhabern so sehr, dass sie nicht lange überlegen und mit Matt gemeinsam einen unbefristeten Bandübernahmevertrag abschließen. Das Projekt "Rigido" ist gleichzeitig der Anlass für die Geburt von Formaldehyd Records. Nach dem erfolgreichen Schulabschluss erspart sich Matt etwas Geld, um mehrere aufgenommene Werke zu veröffentlichen. Das vorhandene Repertoire an eigenen Kompositionen war einfach zu groß, um alle Werke bei nur einer Tonträgerfirma herausbringen zu können. Ein kurzer Entschluss ist gefasst und die kleine Tonträgerfirma Tarcat Records entsteht. Das Label produziert ausschließlich farbiges Vinyl im 7" Format. Die gesamte Auflage, ist auf einhundert Exemplare pro Veröffentlichung streng limitiert. Die Beliebtheit des kleinen farbigen Vinyls ist riesig, namenhafte Dj's pielen sie auf der ganzen Welt. Mit den Künstlernamen "Jim Muotune" und "DJ Rice" gründet Matt etwas später das Electrohouse Projekt "Rejuvination" und "Flybaby". Die EP "Rejuvination - Requiem" läuft in den ersten Monaten nach der Veröffentlichung auf Formaldehyd Records dermaßen gut an, so dass Formaldehyd Records sich von nun an, als eine der bekanntesten Tonträgerfirmen für den internationalen Vertrieb von elektronischer Unterhaltungsmusik behaupten kann. Das Projekt "Amorph" kommt bis dahin nicht an den enormen Erfolg dieser beiden Werke heran. Alle zwei EP's werden wie die "Rigido" mit mehr oder weniger Equipment produziert, wobei das letztere benannte Werk mit der einprägsamen TB 303 Sequenz, mit einer geliehenen Roland TB 303 einem Roland S-10 Sampling Keyboard und einem digitalen Roland D-10 Synthesizer produziert wird. Das Werk "Flybaby - You must Admit" ist so heiss begehrt, dass die gesamte EP noch einmal neu aufgenommen und veröffentlicht wird. Weitere erfolgreiche Projekte mit den Namen "Stereogen" und "Oxygene" folgen. Von jetzt an, hat Matt endlich freie Luft und kann daher seine Produktionen bei verschiedenen Tonträgerfirmen veröffentlichen. Die holländische Tonträgerfirma Azra Digital Records sowie die italienischen Firmen Stranamente Music, und Old Sail Recordings sind sogar dazu bereit, alle vorgespielten Werke von "Oxygene" und "Microwave Chicks" auf Vinyl zu lizensieren. Der währende Erfolg des hier genannten Artist, ist ein Grund dafür, dass die Tonträgerfirma Universal Music Matt Gain als zuverlässigen und engagierten Produzenten bis zum heutigen Tag vertraglich verpflichtet hat.

Latest Releases